Willkommen auf unserer Homepage!

Jahreslosung 2022

Jesus Christus spricht: "Wer zu mir kommt, den werde ich nicht abweisen."

Johannes 6,37

Monatsspruch (Januar)

Jesus Christus spricht: "Kommt und seht!"

Johannes 1,39

KW3

Von seiner Fülle haben wir alle genommen Gnade um Gnade.

Johannes 1,16

Pfarrer Hans-Jörg Ott mit Gedanken zum Jahreswechsel 2021/2022!

Aktuelle Gottesdienste am 3. Wochenende nach Epiphanias

Unter "Termine" finden Sie unterhalb des Gottesdienstplanes unser Hygienekonzept. Es ist die Voraussetzung dafür, Gottesdienste in unseren beiden evangelischen Kirchengemeinden feiern zu können. Deshalb ist es auch verbindlich für alle.

Wenn Sie an einem unserer Gottesdienste teilnehmen möchten, bitten wir Sie herzlich darum, sich vorher telefonisch im evangelischen Pfarrbüro (gerne auch auf dem Anrufbeantworter) oder per E- Mail anzumelden. Sollten Sie sich nicht angemeldet haben, können Sie, sofern die gemäß Corona-Auflagen festgelegte Besucher*innenzahl noch nicht überschritten ist, natürlich trotzdem am Gottesdienst teilnehmen. Sie können sich vor dem Gottesdienst in die Anwesenheitsliste eintragen oder über die luca app anmelden. Sowohl beim Betreten und Verlassen der evangelischen Kirchen als auch am Sitzplatz gilt eine FFP2- oder OP-Maskenpflicht. Bitte desinfizieren Sie sich am Eingang die Hände
Für unsere Gottesdienste gilt die 3G-Regel. Bitte bringen Sie zum Gottesdienst Ihren Impf- oder Genesenennachweis bzw. ein negatives Testergebnis mit. Den Nachweis zeigen Sie bitte am Eingang zu den evangelischen Kirchen vor.

Schöffengrund

Samstag, 22. Januar 2022, 17:00 Uhr, Ev. Kirche zu Oberwetz (Sitzler)

Sonntag, 23. Januar 2022, 11:00 Uhr, Ev. Kirche zu Oberquembach (Sitzler)

Waldsolms-Nord

Samstag, 22. Januar 2022, 18:30 Uhr, Ev. Kirche zu Griedelbach (Sitzler)

Sonntag, 23. Januar 2022, 09:30 Uhr, Ev. Kirche zu Kröffelbach (Sitzler)

Aktuelle Termine (KW3, 17.01. - 23.01.)

Kirchlicher Unterricht...

... für Katechumen*innen

Schöffengrund


Waldsolms-Nord

Dienstag, 18. Januar 2022, 17:00 Uhr, Ev. Gemeindehaus Kröffelbach

Für den kirchlichen Unterricht gilt die 3G-Regel. Bitte bringt euren Impf- oder Genesenennachweis bzw. euer Testheft aus der Schule mit!

 

... für Konfirmand*innen

Schöffengrund

Montag, 17. Januar 2022, 17:00 Uhr, Ev. Gemeindehaus Oberwetz

Waldsolms-Nord

Dienstag, 18. Januar 2022, 16:00 Uhr, Ev. Gemeindehaus Kröffelbach

Für den kirchlichen Unterricht gilt die 3G-Regel. Bitte bringt euren Impf- oder Genesenennachweis bzw. euer Testheft aus der Schule mit!


Bücherei Oberquembach

Montag, 17. Januar 2022, 17:00 UhrEv. Gemeindehaus Oberquembach


Sonntagscafé

Sonntag, 23. Januar 2022, Ev. Pfarrhaus in Kröffelbach

Für die Veranstaltung gilt die 2G-Regel. Bitte bringen Sie Ihren Impf- oder Genesenennachweis mit!


Krabbelgruppe "Oberquembacher Krabbler"

Freitag, 21. Januar 2022, 09:30 Uhr, Ev. Gemeindehaus Oberquembach


Dorfkümmerin

Frau Hoffer-Lorisch als Dorfkümmerin bietet im Evangelischen Gemeindehaus Griedelbach Sprechzeiten an:

Dienstag, 11. Januar 2022, 13:00 Uhr - 16:00 Uhr / Donnerstag, 13. Januar 2022, 14:00 Uhr - 17:00 Uhr

Wenn Sie Rat in Fragen sozialer Unterstützung suchen, etwa wegen pflegebedürftiger Angehöriger, finden Sie in Frau Hoffer-Lorisch eine kompetente Ansprechpartnerin. Sie erreichen sie am besten unter ihrer Mobilnummer 0170 – 21 259 59 oder über die Mailadresse gemeinsam@waldsolms.de.

aktueller Gemeindebrief
November 2021 - Januar 2022
November 2021 - Januar 2022 (Gemeindebrief).pdf (4.85MB)
aktueller Gemeindebrief
November 2021 - Januar 2022
November 2021 - Januar 2022 (Gemeindebrief).pdf (4.85MB)

Aktuelle Mitteilungen

Gruppen, Kreise und Gemeindehäuser

Aufgrund der aktuellen Situation können wir unsere evangelischen Gemeindehäuser im Augenblick nicht für familiäre Feiern zur Verfügung stellen.


Gnadenhochzeiten

Wir bitten all diejenigen Ehepaare aus unseren beiden evangelischen Kirchengemeinden, die ihr Ehejubiläum gerne mit einem Gottesdienst oder einer Andacht feiern wollen, sich mit uns in Verbindung zu setzen. Wir können dann alles miteinander besprechen.

 Andacht

Der Herr aber richte eure Herzen aus auf die Liebe zu Gott und das Warten auf Christus.

2. Thessalonicher 3,5

Von Männern hört man immer mal wieder: "Frauen lassen sich viel zu sehr von ihren Gefühlen bestimmen! Wir Männer sind vernünftiger."

Nun ja, wer einmal erlebt hat, wie Männer, die sich für sehr vernünftig halten, beleidigt oder unfassbar ehepusselig sein können, bekommt Zweifel an dieser Theorie. Und wie oft stecken hinter einem Berg von rationalen Argumenten ganz ordinäre kleine Eitelkeiten und Ängste.

Gerade bei emotionalen Themen ist es gut, einen kühlen Kopf zu bewahren, z.B., wenn es um Krankheiten geht. Allerdings sind Gefühle auch Tatsachen, oft sogar sehr wichtige. Da wäre es geradezu unvernünftig, sie zu ignorieren. Um es an einem Beispiel zu zeigen: Jeder, der bei einer Bergtour schon einmal mit Höhenangst zu tun hatte, weiß, wie stark Gefühle sein können. Man kann sagen: Bei allen wichtigen Fragen im Leben sind Gefühle und Verstand beteiligt. Wenn man sie auseinanderreißt, geht es meistens schief.

Es ist leider ein Zug unserer Zeit, dass gerne Denken und Fühlen gegeneinander gestellt werden. Für die Bibel gehören sie zusammen. Der Ort, an dem sie verbunden sind, heißt Herz. Es ist das Zentrum der Person. So wie das Herz aus Fleisch im Körper der Motor ist, so ist das Herz im übertragenen Sinn der innere Motor. In ihm fallen die Entscheidungen, wenn es sich bindet, hofft und liebt oder hasst, verzagt und verzweifelt.

Die Bibel macht uns darauf aufmerksam, dass es wichtig ist, worauf wir unser Herz richten. Denn das formt uns.

Ich will das ein zwei Beispielen zeigen. das erste ist, was passiert, wenn Leute sich ganz auf ihre Gesundheit ausrichten. Ich denke dabei nicht nur an Corona, sondern auch an Bekannte, deren Gesundheit, Ernährung usw. zum Hauptthema geworden sind. Das verändert Menschen. Ein anderes Beispiel sind Leute, die auf Karriere und Erfolg fixiert sind. Auch das formt. Es ist kein Zufall, dass viele junge Paare sich fragen, was ihnen wichtig ist. Sie wollen sich von der Ausrichtung auf Karriere und Erfolg nicht das Leben bestimmen lassen.

In der Bibel wird die Frage, worauf wir unser Inneres richten, ernst genommen. Sie erinnert uns daran, dass innere Freiheit nur zu finden ist, wenn das Herz sich umorientiert. Im 2. Thessalonicherbrief heißt es: Der Herr aber richte eure Herzen aus auf die Liebe Gottes und auf das Warten auf Christus. Wir sollen nicht von äußeren Einflüssen bestimmt werden oder Zielen hinterherzulaufen, die am Ende Schall und Rauch sind.

Man kann nur jedem wünschen, dass er solche Freiheit gewinnt. Schließlich ist das Leben ein so reiches und wundervolles Geschenk. Gebe Gott uns innere Klarheit und dass Verstand und Gefühle sich in den wichtigen Situationen unseres Lebens sinnvoll verbinden.

Pfarrer Dr. Hartmut Sitzler & Pfarrer Hans-Jörg Ott