Willkommen auf unserer Homepage!

Jahreslosung 2021

Jesus Christus spricht: "Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!"

Lukas 6,36

Monatsspruch (Oktober)

Lasst uns aufeinander achthaben und einander anspornen zur Liebe und zu guten Werken.

Hebräer 10,24

KW43

Lass dich nicht vom Bösen überwinden, sondern überwinde das Böse mit Gutem.

Römer 12,21

Aktuelle Gottesdienste am Reformationswochenende

Unter "Termine" finden Sie unterhalb des Gottesdienstplanes unser Hygienekonzept. Es ist die Voraussetzung dafür, Gottesdienste in unseren beiden evangelischen Kirchengemeinden feiern zu können. Deshalb ist es auch verbindlich für alle.

Für die Teilnahme an unseren Gottesdiensten ist keine telefonische Anmeldung mehr erforderlich. Jedoch werden weiterhin Anwesenheitslisten geführt. Beim Betreten und Verlassen der Kirchen gilt eine FFP2- oder OP-Maskenpflicht. Am Sitzplatz dürfen Sie die Masken abnehmen. Bitte desinfizieren Sie sich am Eingang die Hände. Dort können Sie sich auch gerne über die luca App einchecken. Scannen Sie an der Kirchentür einfach den QR-Code mit Ihrem Smartphone und melden Sie sich an.

Schöffengrund

Samstag, 30. Oktober 2021, 17:00 Uhr, Ev. Kirche zu Oberwetz (Sitzler)

Sonntag, 31. Oktober 2021, 11:00 Uhr, Ev. Kirche zu Griedelbach (Sitzler & Ott)

Waldsolms-Nord

Samstag, 30. Oktober 2021, 18:30 Uhr, Ev. Kirche zu Kraftsolms (Sitzler)

Sonntag, 31. Oktober 2021, 11:00 Uhr, Ev. Kirche zu Griedelbach (Sitzler & Ott)

Aktuelle Termine (KW43, 25.10. - 31.10.)

Krabbelgruppe „Oberquembacher Krabbler“

Für Krabbler*innen von 0-2 Jahren sowie Mütter & Väter ... 

Freitag, 29. Oktober 2021, 09:30 UhrEv. Gemeindehaus Oberquembach

 

Kirchlicher Unterricht für Katechumen*innen 

Schöffengrund

 Findet in dieser Woche nicht statt!

Waldsolms-Nord

Dienstag, 26. Oktober 2021, 17:00 Uhr, Ev. Gemeindehaus Griedelbach


Kirchlicher Unterricht für Konfirmand*innen

Schöffengrund 

Montag, 25. Oktober 2021, 16:00 Uhr, Ev. Gemeindehaus Niederquembach

Waldsolms-Nord

Dienstag, 26. Oktober 2021, 16:00 Uhr, Ev. Gemeindehaus Griedelbach

aktueller Gemeindebrief
November 2021 - Januar 2022
November 2021 - Januar 2022 (Gemeindebrief).pdf (4.85MB)
aktueller Gemeindebrief
November 2021 - Januar 2022
November 2021 - Januar 2022 (Gemeindebrief).pdf (4.85MB)

Aktuelle Mitteilungen

Krippenausstellung wird ins Internet verlegt

Die Aktion „Kirche draußen im Advent“ und damit die traditionelle Krippenausstellung in Wetzlar ist auch in diesem Jahr von den Auswirkungen der Corona-Pandemie betroffen. So kann aus Sicherheitsgründen in der Unteren Stadtkirche in der diesjährigen Adventszeit keine Schau präsentiert werden. Die Veranstalter*innen möchten die Ausstellung, die jedes Jahre mehrere tausend Menschen besucht haben, aber nicht ausfallen lassen und wie im vergangenen Jahr die Krippenszenen aus aller Welt ins Internet verlegen.

So besteht Gelegenheit, Fotos von eigenen Krippen mit Angabe der Autorenschaft und einem kürzeren oder längeren Text digital an die kreiskirchliche Öffentlichkeitsarbeit zu senden: presse.lahnunddill@ekir.de (Telefon: 06441 / 400 915). Der Text kann die Krippe selbst, ihr Alter und ihre Entstehung beschreiben und/oder, was diese Krippe der*dem Besitzer*in persönlich bedeutet. Auch einzelne Krippenfiguren können in Text und Bild vorgestellt werden.

Texte und Fotos postalisch zu schicken, ist ebenfalls möglich: Evangelischer Kirchenkreis an Lahn und Dill, Öffentlichkeitsreferat, Turmstraße 34, 35578 Wetzlar.

Verkaufsangebote über die kreiskirchliche Homepage sind nicht möglich.

Die Krippenszenen werden mit Beginn des ersten Advents (28. November) in Bild und Text auf der kreiskirchlichen Homepage www.evangelisch-an-lahn-und-dill.de veröffentlicht.

 

Nachlese zum Erntedankfest

Die Konfirmandinnen und Konfirmanden unserer Kirchengemeinde haben eine Woche nach dem Erntedankfest Äpfel gelesen, um sie in der Kelterei Rausch in Oberwetz zu Apfelsaft verarbeiten zu lassen. Damit haben sie sich bewusst gemacht, dass Apfelsaft nicht einfach in einer Papptüte im Supermarkt zu kaufen ist. Dahinter steckt vielmehr die menschliche Arbeit und vor allem Gottes Segen, der der Erde die Fruchtbarkeit verleiht und die Äpfel an den Bäumen wachsen lässt.

 

Gruppen, Kreise und Gemeindehäuser

Ständig verändert sich die Lage im Land. Daher muss immer für den Moment geschaut werden, was an Zusammenkünften und Aktivitäten für uns als evangelische Kirchengemeinden möglich sowie erlaubt ist und was nicht. Das betrifft natürlich auch die Nutzung unserer Gebäude durch andere Vereine oder für Vermietungen für private Feiern. Zur Zeit bleiben unsere evangelischen Gemeindehäuser noch für Feiern und größere Veranstaltungen geschlossen.

 Andacht

Der Herr aber richte eure Herzen aus auf die Liebe zu Gott und das Warten auf Christus.

2. Thessalonicher 3,5

Von Männern hört man immer mal wieder: "Frauen lassen sich viel zu sehr von ihren Gefühlen bestimmen! Wir Männer sind vernünftiger."

Nun ja, wer einmal erlebt hat, wie Männer, die sich für sehr vernünftig halten, beleidigt oder unfassbar ehepusselig sein können, bekommt Zweifel an dieser Theorie. Und wie oft stecken hinter einem Berg von rationalen Argumenten ganz ordinäre kleine Eitelkeiten und Ängste.

Gerade bei emotionalen Themen ist es gut, einen kühlen Kopf zu bewahren, z.B., wenn es um Krankheiten geht. Allerdings sind Gefühle auch Tatsachen, oft sogar sehr wichtige. Da wäre es geradezu unvernünftig, sie zu ignorieren. Um es an einem Beispiel zu zeigen: Jeder, der bei einer Bergtour schon einmal mit Höhenangst zu tun hatte, weiß, wie stark Gefühle sein können. Man kann sagen: Bei allen wichtigen Fragen im Leben sind Gefühle und Verstand beteiligt. Wenn man sie auseinanderreißt, geht es meistens schief.

Es ist leider ein Zug unserer Zeit, dass gerne Denken und Fühlen gegeneinander gestellt werden. Für die Bibel gehören sie zusammen. Der Ort, an dem sie verbunden sind, heißt Herz. Es ist das Zentrum der Person. So wie das Herz aus Fleisch im Körper der Motor ist, so ist das Herz im übertragenen Sinn der innere Motor. In ihm fallen die Entscheidungen, wenn es sich bindet, hofft und liebt oder hasst, verzagt und verzweifelt.

Die Bibel macht uns darauf aufmerksam, dass es wichtig ist, worauf wir unser Herz richten. Denn das formt uns.

Ich will das ein zwei Beispielen zeigen. das erste ist, was passiert, wenn Leute sich ganz auf ihre Gesundheit ausrichten. Ich denke dabei nicht nur an Corona, sondern auch an Bekannte, deren Gesundheit, Ernährung usw. zum Hauptthema geworden sind. Das verändert Menschen. Ein anderes Beispiel sind Leute, die auf Karriere und Erfolg fixiert sind. Auch das formt. Es ist kein Zufall, dass viele junge Paare sich fragen, was ihnen wichtig ist. Sie wollen sich von der Ausrichtung auf Karriere und Erfolg nicht das Leben bestimmen lassen.

In der Bibel wird die Frage, worauf wir unser Inneres richten, ernst genommen. Sie erinnert uns daran, dass innere Freiheit nur zu finden ist, wenn das Herz sich umorientiert. Im 2. Thessalonicherbrief heißt es: Der Herr aber richte eure Herzen aus auf die Liebe Gottes und auf das Warten auf Christus. Wir sollen nicht von äußeren Einflüssen bestimmt werden oder Zielen hinterherzulaufen, die am Ende Schall und Rauch sind.

Man kann nur jedem wünschen, dass er solche Freiheit gewinnt. Schließlich ist das Leben ein so reiches und wundervolles Geschenk. Gebe Gott uns innere Klarheit und dass Verstand und Gefühle sich in den wichtigen Situationen unseres Lebens sinnvoll verbinden.

Pfarrer Dr. Hartmut Sitzler & Pfarrer Hans-Jörg Ott