Willkommen auf unserer Homepage!

Jahreslosung 2021

Jesus Christus spricht: "Seid barmherzig, wie auch euer Vater barmherzig ist!"

Lukas 6,36 

Monatsspruch (Juli)

Gott ist nicht ferne von einem jeden unter uns. Denn in ihm leben, weben und sind wir.

Apostelgeschichte 17,27

KW30

Wandelt als Kinder des Lichts; die Frucht des Lichts ist lauter Güte und Gerechtigkeit und Wahrheit.

Epheser 5,8b.9

Aktuelle Gottesdienste am 9. Wochenende nach Trinitatis

Unter "Termine" finden Sie unterhalb des Gottesdienstplanes unser Hygienekonzept. Es ist die Voraussetzung dafür, Gottesdienste in unseren beiden evangelischen Kirchengemeinden feiern zu können. Deshalb ist es auch verbindlich für alle.

Wenn Sie an einem unserer Gottesdienste teilnehmen möchten, bitten wir Sie herzlich darum, sich im evangelischen Gemeindebüro telefonisch (gerne auch auf dem Anrufbeantworter) oder per E-Mail anzumelden. Es gilt eine Maskenpflicht mit FFP2- oder OP-Masken während des gesamten Gottesdienstes. Bitte desinfizieren Sie sich am Eingang die Hände. Dort können Sie sich auch gerne über die luca App einchecken. Scannen Sie an der Kirchentür einfach den QR-Code mit Ihrem Smartphone und melden Sie sich an.

Schöffengrund

Sonntag, 01. August 2021, 11:00 Uhr, Ev. Kirche zu Oberwetz (Sitzler)

Waldsolms-Nord

Samstag, 31. Juli 2021, 17:30 Uhr, Ev. Kirche zu Kraftsolms (Ott)

Sonntag, 01. August 2021, 09:30 Uhr, Ev. Kirche zu Griedelbach (Sitzler)

 

Video-Botschaften

Es wird weiterhin (in unregelmäßigen Abständen) Video-Botschaften mit Gedanken zu den Sonn- und Feiertagen per WhatsApp geben, die wir in die Dörfer verschicken. Wer bislang keine Videos erhalten hat, aber gerne welche bekommen würde, kann sich gerne mit den Presbyteriumsmitgliedern vor Ort oder mit unserem evangelischen Gemeindebüro in Verbindung setzen. Außerdem finden Sie das aktuellste Video auch immer hier auf der Startseite unserer Homepage.

Superintendent Pfr. Dr. Hartmut Sitzler aus der Ev. Kirche zu Oberquembach mit einer Video-Botschaft zum Pfingstfest 2021

Aktuelle Termine (KW29 - KW34, 19.07. - 29.08.)

Kirchlicher Unterricht für Konfirmand*innen

Schöffengrund

 FINDET WÄHREND DER HESSISCHEN SOMMERFERIEN NICHT STATT

Waldsolms-Nord

FINDET WÄHREND DER HESSISCHEN SOMMERFERIEN NICHT STATT

aktueller Gemeindebrief
Juli 2021 bis Oktober 2021
Gemeindebrief 2021_07-online.pdf (3.86MB)
aktueller Gemeindebrief
Juli 2021 bis Oktober 2021
Gemeindebrief 2021_07-online.pdf (3.86MB)

Aktuelle Mitteilungen

Pfarrer Hans-Jörg Ott stellt sich vor

Pfarre Hans-Jörg Ott

Vor vier Jahren habe ich meinen Dienst in der Evangelischen Kirchengemeinde Oberndorf angetreten, in der ich auch aufgewachsen bin. Zuvor war ich drei Jahre im saarländischen Wadern-Losheim. Meine erste Pfarrstelle habe ich 1995 in der Evangelischen Kirchengemeinde Birnbach im Westerwald angetreten, in der ich 19 Jahre als Pfarrer tätig war. Jetzt freue ich mich auf die neuen Aufgaben in den pfarramtlich verbundenen Evangelischen Kirchengemeinden Schöffengrund und Waldsolms-Nord.

Ich bin vor fast 56 Jahren in Wetzlar geboren und wollte ursprünglich Fotograf werden. Als mir aber mit 16 Jahren Sätze aus der Bergpredigt sehr wichtig geworden waren, habe ich angefangen, in Oberndorf im Kindergottesdienst mitzuarbeiten. Die Zusammenarbeit mit dem damaligen Gemeindepfarrer Michael Kluck hat in mir den Wunsch geweckt, Theologie zu studieren.

Das Studium habe ich dann 1984 in Wuppertal begonnen und in Bonn, Marburg und Heidelberg fortgesetzt. Das Vikariat absolvierte ich in der Evangelischen Dom-Kirchengemeinde Wetzlar. Danach habe ich meine erste Pfarrstelle in Birnbach angetreten.

Im Evangelischen Kirchenkreis Altenkirchen habe ich 14 Jahre als Skript im Kreissynodalvorstand mitgearbeitet und weite Teile der Öffentlichkeitsarbeit verantwortet; vor einigen Jahren habe ich noch eine Ausbildung zum Grafiker und Referent für Public Relations gemacht.

Ich bin sehr motiviert und freue mich auf die Zusammenarbeit mit den beiden Presbyterien und allen anderen Mitarbeitenden. Für mich ist mein Dienst ohne die Begleitung und Unterstützung vieler anderer vor Ort nicht vorstellbar.

Ich möchte für die Mitarbeitenden da sein und mit ihnen etwas bewegen, um andere für ein christliches Leben in heutiger Zeit zu gewinnen - und um damit auch die Lebendigkeit der evangelischen Kirchengemeinden zu fördern. Daher sind mir auch Gespräche und Besuche bei den evangelischen Gemeindegliedern sehr wichtig.

Ich habe durch das Vertrauen auf Gott einen Mehrwert in meinem Leben entdeckt. Deshalb will ich von der grenzenlosen Liebe Gottes, die allen Menschen gilt und das Leben bereichert, erzählen.

Sicherlich werden Sie mich das ein oder andere Mal mit dem Fotoapparat sehen. Dann können Sie erkennen, dass das Fotografieren weiterhin meine Leidenschaft geblieben ist. Darüber hinaus werde ich viel mit dem Fahrrad unterwegs sein.

Mein größter Wunsch ist, dass sich in den evangelischen Kirchengemeinden ganz unterschiedliche Menschen - ob jung oder alt, ob Mann oder Frau, ob reich oder arm - auf Augenhöhe begegnen und wir miteinander das Leben feiern, das Gott uns geschenkt  hat.

 

Anmeldung für die neuen Katechumen*innen

Nach den hessischen Sommerferien startet wieder eine neue Runde kirchlicher Unterricht für Katechumenen. Alle, die nach den hessischen Sommerferien (vom Jahrgang her) in der 7. Klasse wären, sind herzlich eingeladen.

Nach anderthalb Jahren finden die Konfirmationen 2023 nach Ostern statt.

In der Konfirmandenzeit geht es darum, Grundlagen unseres Glaubens kennenzulernen. Jeder soll wissen können, was wir als Christen glauben.

Schöffengrund

InformatioInnen zum Datenschutz und Einwilligungserklärung
Schöffengrund
Datenschutzerklärung Konfirmation Schöffengrund.pdf (120.2KB)
InformatioInnen zum Datenschutz und Einwilligungserklärung
Schöffengrund
Datenschutzerklärung Konfirmation Schöffengrund.pdf (120.2KB)


Waldsolms-Nord

InformatioInnen zum Datenschutz und Einwilligungserklärung
Waldsolms-Nord
Datenschutzerklärung Konfirmation Waldsolms-Nord.pdf (120.27KB)
InformatioInnen zum Datenschutz und Einwilligungserklärung
Waldsolms-Nord
Datenschutzerklärung Konfirmation Waldsolms-Nord.pdf (120.27KB)


Tauffest - Fest des Lebens

Durch die Taufe bekommt das Leben eines Menschen eine neue Perspektive. Es hat seine Würde und seinen Wert in der Liebe Gottes.

Die Taufe ist ein Gottesgeschenk - der Beginn einer wunderbaren Freundschaft. Wir können zu uns selbst JA sagen, weil Gott zu uns in der Taufe JA sagt.

Das ist für uns ein Grund zum Feiern!

Wir laden Sie ein zu unseren Tauffesten:

Schöffengrund

Sonntag, 12. September 2021, 11:00 Uhr, Niederquembach (am Quembach)

Quembach

Waldsolms-Nord

Samstag, 04. September 2021, 17:00 Uhr, Kraftsolms (am Solmsbach)

Solmsbach

Wer noch nicht getauft ist, sich aber taufen lassen möchte, ist herzlich willkommen.

Zugleich sollen sich auch alle Getauften an ihre Taufe erinnern oder sich neu darin bestärken lassen, dass durch die Taufe Jesus Christus ihr Leben bestimmt und Orientierung für das Leben gibt.

Wenn Sie mit uns das Fest des Lebens feiern möchten und sich oder Ihr Kind taufen lassen möchten, rufen Sie bitte im evangelischen Gemeindebüro an (06085 - 23 30) oder schicken Sie uns eine E-Mail (schoeffengrund@ekir.de / waldsolms-nord@ekir.de). Gerne können Sie auch Pfarrer Dr. Sitzler oder Pfarrer Ott ansprechen.

Wir freuen uns auf SIE!


Gruppen, Kreise und Gemeindehäuser

Ständig verändert sich die Lage im Land. Daher muss immer für den Moment geschaut werden, was an Zusammenkünften und Aktivitäten für uns als evangelische Kirchengemeinden möglich sowie erlaubt ist und was nicht. Das betrifft natürlich auch die Nutzung unserer Gebäude durch andere Vereine oder für Vermietungen für private Feiern. Zur Zeit bleiben unsere evangelischen Gemeindehäuser noch für Feiern und größere Veranstaltungen geschlossen.

 Andacht

"Ich bin der HERR, dein Gott, der dich aus Ägyptenland geführt hat, aus der Knechtschaft. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir."

5. Mose 5,6f.

So beginnen die Zehn Gebote. Vor meinem inneren Auge sehe ich unsere Konfirmandinnen und Konfirmanden in den Vorstellungsgottesdiensten vor unseren beiden evangelischen Kirchengemeinden stehen. Sie werden wahrscheinlich wie jedes Jahr ein wenig nervös, aber hoffentlich gut vorbereitet sein. Wegen der Corona-Maßnahmen sind die Konfirmationstermine verschoben, aber die Zehn Gebote geben wir deshalb nicht auf, im Gegenteil! So werde ich also einen von ihnen nach dem Ersten Gebot fragen.

Warum sind diese Worte so wichtig, dass wir seit Generationen erwarten, dass unsere jungen Menschen sie kennen? Vielen ist heute ihre Freiheit wichtig. Genau darum geht es in den ersten Worten der Zehn Gebote. Sie beginnen damit, dass Gott sich vorstellt. "Ich bin der HERR, dein Gott, der dich aus der Sklaverei befreit." Er ist der, der sein Volk frei macht. In Ägypten hatten sie für den Reichtum und die Träume anderer zu arbeiten. Paläste und Städte haben sie gebaut, und auch wenn sie dafür Essen und Wohnung bekamen, war es eine Knechtschaft.

Auch heute erleben viele ein entfremdetes Leben und Arbeiten. Ägypten muss nicht in fernen Ländern liegen!

Außerdem sind es nicht nur die anderen, die uns unfrei machen. Wie viele sitzen in schönen Häusern, haben Autos und Schränke voller Sachen, aber fühlen sich nicht frei! Ängste sind Fesseln, man denke nur an die Angst zu kurz zu kommen oder die vor neuen Enttäuschungen. Andere werden zum Hampelmann ihrer Sehnsucht und machen sich zum Idiot, weil sie sich so wünschen, was nie geschieht.

"Ich bin der HERR, dein Gott, der dich aus Ägyptenland geführt hat, aus der Knechtschaft. Du sollst keine anderen Götter haben neben mir." In Gott liegt der Halt, der frei macht.

Zurück zu unseren Konfirmanden: Freiheit kann man nicht bei Wikipedia lernen und mit keiner App auf dem Smartphone installieren. Die jungen Menschen von heute werden so wie wir ein Leben lang Erfahrungen mit den Mächten unserer Zeit machen und hoffentlich auch mit dem HERRN, der frei macht. Seien wir ihnen gute Gesprächspartner, vielleicht sogar Vorbilder! Gebe Gott uns dazu Halt und innere Freiheit.

Pfarrer Dr. Hartmut Sitzler